Du musst! Du bist! Das ist so! Das ist wissenschaftlich bewiesen! Es gibt keine andere Lösung! Es ist tatsächlich so! Ich will dich nicht überzeugen, aber …!

Lieber Mensch, bitte bitte bitte sei achtsam. Nimm dir bitte Zeit und Ruhe um eine Frage zu beantworten. Lebe deine Gelassenheit und nagele nichts fest. Mach es besser als die meisten Mediziner, die vielen ein Ultimatum stellen – nur weil es ihrer eigenen Erfahrung oder der schulischen Ausbildung entspricht. Weißt du, wir sind alle einzigartig. So bunt und verschieden. Oder? So unglaublich differenziert und speziell. Und da gibt es keinen Wert oder Vergleichspunkt. Teile dich mit – doch teile dich mit Achtsamkeit mit und sei dir der Kraft der Worte bewusst. Nichts ist jemals in Stein gemeißelt. Es ist womöglich alles jederzeit möglich, auch wenn es deinen Verstand nicht gefällt. Lass die Ratschläge bleiben, wenn es nur darum geht dir Anerkennung zu verdienen. Sei königlich und verschenke deine Weisheit. Gebe deine Inspiration liebevoll und bewusst weiter. Warum möchtest du denn jemand von deiner Meinung überzeugen? Zeugt das nicht bereits von einem Zweifel? Erkenne die Einzigartigkeit in jedem und traue dem Menschen alles zu. Du trägst nicht die Verantwortung. Doch im Moment der autoritären Initiation wirst du zum Verantwortlichen. Gib dir selbst Freiraum – Gib deinem Gegenüber Freiraum. Fokussiere in die Weite und lass dich von all den Lösungen inspirieren. Wenn du das möchtest? Ist das nicht viel schöner und einfacher? Sei gerne hilfsbereit und aktiv, doch bitte tu es aus Liebe und mit Gewahrsein. Mache nichts fest. Zwinge dich und andere nicht in das Konstrukt der Angst. Sei offen und gebe dir Möglichkeit offen zu sein. Höre hin und sei präsent. Hierin liegt, so glaube ich, sehr viel Potenzial und vielleicht sogar die große Möglichkeit der Heilung. Senke den Finger des Lehrers und betrete den Raum als etherischer Schüler. Multipliziere deine Erfahrungen, anstatt nur auf (d)eine zu beharren. Was macht mehr Spaß? Was klingt für dein Herz wahrhaftiger? Lockere den Griff von der Sicherheit deiner eigenen Realität. Sie hat nichts mit dem Gegenüber zu tun. Nichts. Es ist deine einzigartige und jederzeit bewegliche Selbstwahrnehmung. Oder? Niemand kann dort hinein sehen. Und falls doch, ist es ja nur ein kleiner, kurzer Moment der realen Wahrheit. Deiner Wahrheit. Was ist die andere Wahrheit? Finde es raus. Mach dein Herz auf und lass das Leben dich führen. Fließen lassen. Sich hingeben. Anstatt Ratschläge auszuteilen, wie mit der linken, vielleicht lieber Weisheiten aussprechen, mit den Lippen. Oder?

Danke, dass du ein Teil hiervon bist und die Welt, nur durch deine bewusste Existenz, bunt und lebenswert machst.

Liebe Liebe
Fred ❤️

# # # #

28. April 2019

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen