Wenn etwas nicht funktioniert oder klappt wie man es vorhatte oder will (also eine Störung), dann könnte man sagen:

Es ist wie es ist.
(Also es hat seinen Sinn so wie es kommt/kam)

oder man könnte sagen:

Es gibt den leichten Weg und den richtigen Weg.
(Also es bedarf der Anstrengung zu Lösung -> Konfrontation)

oder man könnte sagen:

Warum stört es mich dass mich etwas stört?
(Also sich selbst aus der Gleichung raus fragen)

oder man könnte sagen:

Ich vergebe dir liebe Störung, denn so entdecke ich meine Schatten. (Sich selbst vergeben, wo man sich oder andere stört.)

oder ab man schreibt alles was einem einfällt auf und landet dann hier… im Jetzt und die Störung war nur ein Impuls zur Klärung.

Aho <3

 

Bildquelle: pexels.com

16. Juni 2018

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen