#GesprächeMitSelbst

Das Festhalten – also das nicht-loslassen – von Prinzipien/Dogmen/Vorstellungen/Wertungen… wie z. B.:
“Das ist schön.”, “Das ist liebevoll.”, “Das ist der richtige Weg.”,… Ist, radikal ehrlich gesagt, nichts weiter als eine scheinbar weiche Decke, die über die wahren Bedürfnisse, seiner Selbst, gelegt wird und Mensch sich somit in einen Stillstand (Starre) begibt – eine “bunte” Illusion, die für kurze Zeit lindert, aber niemals wirklich Heilung bringt.

Merke: “Liebe” (damit ist das ALL-UMFASSENDE gemeint) ist NICHT flauschig. “Liebe” ist wie Feuer. Wenn Mensch nicht selbst zur “Liebe” wird (diese als seinen Wesenskern akzeptiert/integriert) verbrennt er sich die Hände (Hände stehen hier für die Handlungsfähigkeit). Nur das Annehmen des eigenen, vollen Potenzials, mit all seinen Facetten -> “LIEBE-LEBEN” entflammt Mensch. So kann dieser nun mit “Liebe” (sein Leben) leben – ganz ohne, zu spät festgestellte, Verbrennungen.

Aho 

# # # # # # # #

22. Mai 2018

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen