Lese bitte nur weiter, wenn du an einem entspannten und, für deinen Körper und dein Umfeld, sicheren Ort bist. Falls du gerade deinen aktuellen Zustand nicht verlassen möchtest, ließ bitte nicht weiter.

Du liest jetzt also diese Zeilen und hast eine Erwartungshaltung. Keine bewusste, aber dennoch ist etwas in dir das nun hierdurch eine Erfahrung erwartet. Du liest. Was in dir liest gerade? Ist es dein Verstand der diese einzelnen Buchstaben gerade zusammenfügt und daraus Sätze bildet, die durch deinen Erfahrungsspeicher interpretiert und sortiert werden? Wahrscheinlich liest es für dich, voll automatisch, dein Gehirn. Moment. Dein Gehirn allein kann dies ja nicht ohne Funktionalität eines (Teil)Bewusstseins tun. Also lässt, sozusagen, “etwas bewusstes” dein Gehirn äußerliches “Lesen”, um damit etwas zu erfahren. Informationen wahrnehmen, sammeln. Ver- oder bewertet werden sie von dieser Instanz allerdings nicht, oder? Das passiert erst im nächsten Schritt, auch wenn das zeitlich sehr knapp beieinander liegt. Doch nun, während du liest und dir bewusst wurdest was da liest und was lesen lässt.

Was beobachtet das ganze Spektakel
und schwebt dabei entspannt über all dem?
Kontakt!

Da war es kurz da. Dein Selbst, bzw. Das Selbst, welches durch den Filter deiner materiellen Form blickt. Der Passagier, der du in “Wahrheit” bist? Jetzt ist es auch schon wieder vorbei, aber das macht nichts. Der Kontakt würde hergestellt und Entspannung tritt ein, denn das Gewahrsein “klickte” ein. Und dadurch Bewusstwerdung.

Genieß dich! Egal aus welcher Perspektive du dich, dein ich, das Sein… betrachtest, erlebst, belebst.

Atme noch 3x mal tief ein und aus und hab noch einen schönen Abend.

🙏🏼 Talis 🧙‍♂️

 

___

A daring experiment:

Please read on only when you are in a relaxed and safe place for your body and environment. If you don’t want to leave your current state, please don’t read on.

So you are now reading these lines and have an expectation. Not conscious, but there is something in you that now expects an experience. You read. What is reading in you right now? Is it your mind that is putting these single letters together and forming sentences out of them, which are interpreted and sorted by your experience memory? Probably it reads for you, fully automatically, your brain. Wait a minute. Your brain alone cannot do this without the functionality of a (partial) consciousness. So, so to speak, “something conscious” lets your brain “read” externally in order to experience something with it. Perceive, collect information. But they are not evaluated by this instance, are they? This only happens in the next step, even if it is very close together in time. But now, while you are reading and becoming aware of what is reading and what can be read.

What observes the whole spectacle
and floats relaxed above all that?

Contact!

There it was briefly there. Your self, or the self that looks through the filter of your material form. The passenger who you are in “truth”? Now it’s already over again, but that doesn’t matter. The contact would be established and relaxation occurs, because the awareness “clicked” in. And thereby becoming aware.

Enjoy yourself! No matter from which perspective you, your I, the being… contemplate, experience, enliven.

Breathe in and out again 3 times deep and have a nice evening.

🙏🏼 Talis 🧙

 

# # # #

3. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen